Forum-für-Führung – Unser Anspruch

Menschen mit Führungsaufgaben tragen eine hohe Verantwortung für Kunden und Mitarbeiter, Märkte und Umsätze, Profitabilität und Rendite.  Sie treffen täglich viele einzelne – und manchmal auch einsame – Entscheidungen, müssen mit Macht – und auch mit Ohnmacht – umgehen und ein hohes persönliches Engagement aufbringen, um die eigenen und die Ziele des Unternehmens zu erreichen. Zu Menschen, die viel Verantwortung in einer Organisation tragen, gibt es unterschiedliche Wahrnehmungen und gegensätzliche Bewertungen.

Uns interessieren Menschen in Führungsaufgaben mit ihren Nöten und Ängsten, mit ihren Stärken und ihrem Mut, mit ihren Missionen und ihrem Egoismus – kurz: mit allem, was sie mitbringen zur Party. Denn es gilt: Wir bewegen uns in der  Businesswelt und wir treffen immer nur auf Menschen.

Wir haben selbst unsere eigenen Erfahrungen in verantwortlichen Funktionen als Führungskraft und Geschäftsführer gemacht und daraus viel über uns und über andere gelernt. Die Faszination liegt für uns in den unterschiedlichen Facetten, die Menschen und deren Organisationen haben, und in der Vielfalt der Ergebnisse, die sie erzielen können. Immer wieder interessant ist es zu erkennen, wie einzelne Führungskräfte ihre  Teams und Organisationen prägen und beeinflussen und wie Organisationen wiederum auf Wechsel in der Führungsspitze reagieren.

Wer Verantwortung innerhalb eines Unternehmens trägt, ist heute mehr denn je extremem Druck ausgesetzt: Es gilt, Shareholder zufriedenzustellen und gut zu steuern, auch wenn die Wetterverhältnisse nicht mehr als Sichtflug zulassen. Kunden und Märkte weltweit und lokal müssen im Blick behalten werden, die eigene Wirkung auf Stakeholder, Kollegen und Mitarbeiter ist immer zu bedenken. Risiken eingehen und natürlich immer auch die Balance zwischen beruflichem und privatem Engagement zu halten, runden alles ab.

Und es gilt auch: Je weiter eine Führungsperson in der Hierarchie aufsteigt, umso mehr muss sie an sich selbst arbeiten, flexibel und agil bleiben, aber auch zielstrebig und standhaft, gesund und resilient und damit letztlich wettbewerbsfähig. Denn in der Leitung ist man häufig nicht nur einsam, sondern es ist auch ein anstrengender und gefährlicher Ort, den der eine oder andere unfreiwillig wieder räumen muss. Mit zunehmendem Aufstieg schwindet die Anzahl an guten Gesprächspartnern, mit denen ein Austausch richtig gelingt. In der eigenen Organisation ist damit meist ein Interesse verbunden. Familie oder Freunde können oder wollen häufig nicht die Sparringspartner sein und gegenüber „Fremden“ sind wir verständlicherweise eher vorsichtig. Diese Überlegungen und unsere eigenen Erfahrungen haben uns zur Gründung des Forums für Führung bewogen. Einen Austausch unter Gleichgesinnten ermöglichen, angeleitet durch sehr erfahrene Coaches mit relevanten Topics sowie dem Rahmen und der Vertraulichkeit, die es für diesen Austausch braucht.

Unser Anspruch ist, ambitionierte Menschen mit Führungsaufgaben zu stärken, zu bereichern, zu unterstützen und anzuregen, weiter an sich zu arbeiten.